.zeder. .bildlicht. .täglich.
.altewelt. .lyrik. .freundsein.
.archivierung. .links.

d: "aber weißt du, was es auf jeden fall auch gibt?
wenn man ganz doll an jemanden denkt,
dann denkt der auch an einen.
das weiß ich, dass es das gibt."

erinnerungen


ganz viel musik. ganz viel literatur.
ganz viel gute filme. und ganz viel grünes.


und...
ich habe kein internet momentan,
entschuldigt also
unbeantwortete e-mails
und kommentare.
6.3.06 12:26


danke, danke, danke



erstmal das.
es sollte sich niemand angesprochen fühlen.
oder wenn,
dann alle.

__


viel einsamkeit.
und viele erkenntnisse.
viel angst auch
aber genauso viele träume.

und angst ist ja nur ein begleiter.
angst zeigt nur die wertschätzung mancher dinge.
und das ist nichts schlimmes.
denke ich.

auch viele tränen.
oh ja.
aber auch das ist nichts schlimmes.
trauer ist für mich schon lange gut.

nur nicht verzweifeln.
und das tu ich nicht.

ich kämpfe.


... immer kämpfen...?


!!

9.3.06 17:54


der weg ist dunkeln.

"the person you are calling is currently not available"
zweimal, dreimal, viermal.

das buch ist zu dick und zu schwer um es aufzuschlagen.
man guckt lieber weg
und schiebt es unters bett
um's zu vergessen.

aber man vergisst nicht.

und traumprinz bleibt traumprinz.
auch wenn er geistig fern war.
- ein telefonat
und alles wie früher.

nebel vor den augen.
sich selbst im stich gelassen.

nicht bei sich geblieben.

fliehende stürme am donnerstag
und dabei tränen vergossen.

grünes und nichts rauchen wollen.
einfach weild er schmerz
dann noch größer wird.


und immer lügen.
immer lügen.


entschuldigt bitte ihr,
denen ich versprach
mich zu melden.
ich konnte nicht.

allein und einsam
aber da muss man durch.


manchmal muss man aufräumen.
und das, was man unters bett verfrachtete,
hervorholen
und dann entscheiden,
was damit getan wird.

(damit man die schönen dinge
nicht mehr dadurch erschwert werden)
19.3.06 10:42


"was machen sie?"
"nichts.
ich lasse das leben
auf mich regnen."


rahel varnhagen von ense


hab ich vom herrn j.
danke dafür.
wie wahr.
25.3.06 17:44


ein tornado!
in harburg!

das sind zwei s-bahn-stationen von mir.
zehn minuten mit dem auto.

und ich hab's nicht gesehen.
ich will's gesehen haben.

ich find' die ganzschön schön.
wollt früher immer tornadojägerin werden.

verdammt.
ein tornado.
unglaublich.



und ich hab mit d. noch vorgestern
über tornados in deutschland geredet


punkt.
28.3.06 10:09


 [eine Seite weiter]






































Gratis bloggen bei
myblog.de