.zeder. .bildlicht. .täglich.
.altewelt. .lyrik. .freundsein.
.archivierung. .links.

er ist fern.

sie ist fern.

ich bin fern.

und mehr als entt?uscht.
auch einsam


doch trotzdem bin ich stark,
und werde es bleiben.

f?r wen?

f?r mich.
1.2.06 12:35


illusionen

was f?ngt man mit diesen ersch?tterungen an?
wohin mit ihnen?

gerade wei? ich es nicht...

ich w?rde ja reden wollen,
worte scheinen gerade zwar wieder matt und nebelig,
trotzdem w?rde ich es tun,
wenn sie doch endlich wieder kommen w?rde!

aber menschen setzen ihre priorit?ten.
manchmal anders als man erwartet.

was kann man machen?

und... was f?ngt man nun mit diesen ersch?tterungen an...?
und mit sich selbst?
1.2.06 15:06


sonderbar, was ein tag alles bringen kann.

h?tte mir jemand gesagt was die letzten zwei wochen
alles passieren w?rde, dann h?tte ich ihn ausgelacht.
definitiv.

es ist wundervoll.

es mach auch gro?e angt, sicher.

aber was ist schon angst?
angst ist ein begleiter,
wie jedes gef?hl ein begleiter ist.
nichts sollte vollkommen ausf?llen..
nur weiterf?hren,
nur zum l?cheln bringen,
oder auch zum weinen.

es kommt immer.
und immer anders als man denkt.

das ist leben.


und leben ist wunderbar!
1.2.06 19:03


mayday!


wise up!
... or just ... give up ...


treiben lassen.
die zeit nimmt so oder so ihren lauf.
warum wehren?
warum gegen den strom schwimmen?
wenn man doch einfach flie?en lassen kann.

nicht mehr blockieren.

frei sein.

3.2.06 16:10


kaffee, croissant, pommes mit ketchup
und d?nisches bier.



mein bauch tut weh.
und mir ist m?de.

aber all das ist nichts im vergleich dazu,
dass gl?ckchen fort ist, jenes wunderbare m?dchen.
meine diebin.


traurig.


vielleicht hilft schlaf.
und ein netter joint.

aber das hilft auch nur an der oberfl?che.
innen drinnen bleibt das gef?hl.
nun, besser als nichts, oder?


nun,
s?chtig? sicher!
was dagegen? immer.
4.2.06 08:51


 [eine Seite weiter]






































Gratis bloggen bei
myblog.de