.zeder. .bildlicht. .täglich.
.altewelt. .lyrik. .freundsein.
.archivierung. .links.

hallo, meine freunde...

nun, dies ist also meine neue adresse.

heute ist ein theresa-?berdenkt-ihr-leben-tag.
zufrieden?
mehr oder minder.
eigentlich eher minder.
nachdem ich die schule abbrach gab es eine sache die ich mir selbst schwor - nurnoch das zutun was ich selbst will.
hat nicht so recht geklappt bisweilen.
es hat sich so viel ver?ndert, und doch so wenig.
ich bin so erwachsen geworden und irgendwie auch ?berhaupt nicht.
das liegt vielleicht daran, dass ich die ersten gef?hle des verliebtseins erst jetzt erfahre.
ist es normal, dass man, nur um den gewissen menschen zu sehen, stunden an einer bushaltestelle rumsitzt? ich finds doch sehr seltsam. aber lustig ist es schon. zumindest lache ich gerade.
mein herz tut ein wenig weh. und vorallem ist es sehr verwirrt.
es sagt es sehnt sich.
mein kopf will aber nicht sehnen.
innerkrieg.
altes gef?hl mit neuem hintergrund.
ich werde nunmehr ein wenig ehrlicher sein hier und ein wenig tiefer in mich gehen als auf der alten adresse - die hatten schlussendlich auch einfach zu viele die nicht so viel wissen durften.

die innerwelt nimmt langsam gestalt an... folgt... und das design folgt auch... und alles folgt...

liebstes
traumfaden
25.10.05 16:23


warum ist denn nicht schon weihnachten.
die verbringe ich n?mlich im s?den.
mit der natalie.
einfach drauflos trampen.
das ist freiheit.
ich freu mich drauf.
25.10.05 21:01


intuition, meine freunde, intuition!

ich bin kein freund meines verstandes.. der redet zu viel...
er redet zuweilen so viel als dass ich die leise stimme meines bauches kaum h?re. eigentlich redet er sie sogar dann und wann um kopf und kragen. sie kann sich dann kaum mehr wehren, meine intuition. das ist traurig. zumal sie viel intelligenter ist als mein verstand.
es ist allerdings ein wahrlich guter anfang zu erkennen wie es um den bauch steht. wenn man dann noch einen trick gefunden hat eher auf den bauch zu h?ren, dann ist alles gut. ich glaube ich wei? was zu tun, wenn man n?mlich jemanden h?ren will, sollte man nah an ihn heran gehen. ist das jetzt wieder zu logisch? das war der verstand! nundenn.. es ist schwer aber zu schaffen. auf den bauch h?ren. leben. nicht so viel denken. auf sich selbst vertrauen. f?r sich einstehen. alles fremdliche w?rter im theresa-w?rterbuch. vielleicht bald nicht mehr. ich habe ein ziel.
26.10.05 00:38


design ist nur vorr?bergehend.. wenn ich zeit habe, dann mach ich was 'anst?ndiges'.

heute sagte jemand er w?re stolz auf mich.
das hat mich gefreut, h?rt h?rt.
und ich gebe mir allergr??te m?he die gef?hle zuzulassen
- und es wirkt.
es geht mir besser, ein wenig.. klarer...
der gef?hlzustand an sich ist schon eine sehr komplexe und von vielen seiten beleuchtbare sache... es trifft soviel zusammen, dass stimmen muss, damit es auf dauer gut geht.. und das sind innere sachen, ?u?eres spielt nur passiv mit ein.
nein, innerlich muss es ausgeglichen sein, innerlich muss es in ordnung sein, dann kann von au?en kommen was will.
schwer manchmal.
26.10.05 16:56


der kämpfer in mir

wer bin ich, wenn ich f?r meine einsamkeit zu k?mpfen glauben muss...
wenn es doch eine sache gibt, f?r die es sich wirklich lohnt zu k?mpfen, ist diese dann nicht die liebe?
ich war zu blind um zu erkennen, dass ich mich immer haben kann.
ich war zu blind um zu erkennen, dass es nur angst war, die mich hielt.
und ich wei? nun wie sehr alles zusammen passt, wie sehr sich alles in dieses schema f?gt, wie sehr die angst mich doch noch h?lt und f?hrt und es missf?llt mir, denn angst sollte nicht hindern, sollte weiterleiten, sollte k?mpfen lernen.
k?mpfen f?r mich, aber nicht um mich.
k?mpfen um ihn, um das leben.
wer bin ich, wenn ich um mich k?mpfen muss?
27.10.05 12:04


 [eine Seite weiter]






































Gratis bloggen bei
myblog.de